Unsere Stylingtipps für diesen Herbst 2016!

Wir lieben den Herbst und Winter mit eisigem Wetter und Schnee. Sie fragen sich sicher warum. Weil das die perfekten Bedingungen für Stiefel, Boots und Stiefeletten sind! Wie man die Herbstschuhe jetzt richtig stylt und ob die Hose rein oder raus soll – das verraten im Styling-Guide für Stiefel & Boots!

Wie kombiniere ich Hose mit Stiefeletten, Boots und Stiefel?

Der Look ist erst dann perfekt, wenn die Hose mit den richtigen Schuhen (Stiefeletten, Boots und Stiefel) kombiniert wird. Denn nur mit den richtigen Schuhen bekommt die Hose Charakter und Stil.

Vor ein paar Saisons war es noch trendig, jede Hose in die Stiefel zu stopfen. Gut funktioniert hat das nur bei Leggins, Skinny Jeans und schmalen Hosen. Bei weiteren Hosen war das ein unmögliches Unterfangen, denn der Stoff hat irgendwie immer hässliche Falten geschlagen. Und manche Looks sahen doch mehr nach Reitstall als nach Laufsteg aus.

Dieses Style-Diktat für Stiefeletten, Boots und Stiefel gibt es diese Saison nicht mehr. Jetzt trägt Frau Hose und Schuhe nach ihrem Gutdünken. Es zählt nur der persönliche Geschmack.

Nach diesen Schuhen sind jetzt alle Modefrauen verrückt!

Zu den Trendschuhen im Herbst und Winter 2016/2017 zählen Stiefeletten und kniehohe Stiefel im Seventies-Design mit Blockabsatz. Frauen, die auffallen möchten, tragen Stiefeletten in Rot oder Weiss – die sind super trendy! Oder der sportliche Look ist nicht mehr wegzudenken. Sneaker mit weisser Sohle und Plateau wie bei laura bellariva verleiht Ihnen mehr Sportlichkeit

Rockiger und ebenfalls richtig angesagt sind rockige Boots mit Profilsohle und Schnallen. Die passen zur Boyfriend Jeans genauso gut wie zum Kleidchen. Was Sie auch immer tragen möchten: Die Schuhmodelle für den Herbst und Winter sind definitiv vielfältig. Von trendig spitz bis rund. Die Frau trägt alles, und es sind keine Grenzen gesetzt.

Welche Farben dominieren den Herbst 2016?

Im Herbst und Winter 2016/2017 werden sanfte Töne angeschlagen. Nebst den kräftigen Farben wie Rot und harten Kontrasten, spielen jetzt zarte Farben in unterschiedlichen Nuancen die Hauptrolle.

Rosa in den unterschiedlichsten Nuancen von Altrosa bis Pink, über kräftige Beerentöne bis hin zu hellem Puderrosa und Nude. Damit der Look nicht zu lieblich und weich wirkt, kombinieren die Designer dazu dunklere Töne wie Bordeaux-Rot, Tannengrün, Grautöne oder Schwarz.

Welches Kleid passt zu meiner Figur?

Die goldene Faustregel ist: Bevor Sie ein Kleid kaufen, überlegen Sie sich, welches Körperteil sie betonen möchten. Ein Blusenkleid mit Herzens-Ausschnitt betont ihr Dekolleté.

Frauen mit kleinem Bauch sollten locker sitzende Kleider tragen. Optimal sind dafür Wickelkleider die seitlich trapiert werden oder kaschierende Volants. Tragen Sie nichts, was enganliegend ist. Jersey- oder Streckkleider zeigen gnadenlos jedes Pölsterchen.

Sind Sie klein, eher schmal gebaut und haben kurze Beine? Dann stehen Ihnen weibliche Kleider sehr gut. Sie heben Ihre Kurven hervor. Tragen Sie dazu hohe Schuhe. Das streckt Ihren Körper. Zu zierlichen Frauen passen Stoffe wie Seide und Spitze sehr gut. Vermeiden Sie formlose Kleider, sonst versinken Sie darin.

Kleider für androgyne Frauen müssen sich Kurven anzaubern! Das schafft man am besten mit Wickelkleider und Gürteln, die eine Taille zaubern. Lenken Sie die Blicke auf Ihre schmalen Beine und Arme und tragen Sie dazu kurzärmlige oder kurze Kleider. Verzichten Sie auf Oversize-Kleider.

Und zum Schluss: Ob modische Businesskleidung, bequemer Freizeitlook oder stilvolle Abendgarderobe: Wir von boutique nove in Brunnen garantieren für eine persönliche, kompetente und typengerechte Modeberatung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Über den Autor:

Nadja Fuchs
Nadja Fuchs ist Stil-Ikone und Inhaberin der boutique nove in Brunnen SZ.

Hinterlassen Sie einen Kommentar