Trendfarben Sommer 2017: Knallig durch den Sommer!

Wir stecken mitten im Winter. Und wir gehen knallig durch den Sommer! Die aktuellen Modetrends von den internationalen Fashion Weeks aus London, Paris, Mailand und New York zeigen knallige Farben. Sie sorgen für den perfekten Auftritt. Die gute Nachricht: Die meisten Trendfarben vom Sommer 2016 bleiben.

Kräftiges Orangenrot für aufregenden Auftritt.

Diese Farbe wirkt als Signalfarbe, besonders dann, wenn es sich um ein kräftiges Rot handelt und die Kleidung grossflächig bedeckt. Rot wirkt dynamisch und aufregend und gilt als optimistisch. Wer gerne rot trägt, signalisiert Selbstbewusstsein, Energie, Leidenschaft und Power. Sie sollten diese Farbe allerdings nur tragen, wenn Sie sich danach fühlen. In der Geschäftswelt ist anfangs abzuraten, vor allem dann, wenn es um den ersten Eindruck geht. Rot zeigt eine gewisse Dominanz und Auffälligkeit.

Das Rot war bereits letztes Jahr schon sehr kräftig auf den Laufstegen. Für den Sommer 2017 geht es mehr ins Orangefarbene und ist damit eine noch stärkere, leuchtende Signalfarbe wie bei Luisa Cerano.

Mit den Nude-Tönen «fast» immer gut gekleidet.

Nude ist mittlerweile zum angesagten Dauerbrenner geworden. Und so kombinieren Sie diese Töne richtig. Unschlagbar glamourös wirkt Nude im Komplettlook wie bei Philosophy. Also entweder bei dem einen Ton bleiben oder unterschiedliche Nuancen wie zartes Rosé mit Creme kombinieren. Was sich im Ton gleicht, darf in der Materialwahl abweichen. So wird der Nudelook nämlich erst spannend. Unterschiedliche Strukturen brechen den monochromen Look auf. Wer Ton in Ton mixt, kann beim Make-Up gerne Extravaganz walten lassen. Ein knallroter Kussmund wirkt zum Beispiel unwiderstehlich zum blassen Look, weil er das leuchtende Tüpfelchen auf dem «i» ist.

Blau ist die dominierende Farbe auf den Laufstegen.

Die Farbe Blau wirkt beruhigend und entspannend. Diese Farbe eignet sich optimal, um inneren und äusseren Frieden zu finden, um Stress und Hektik abzubauen. Wer blaue Kleidung bevorzugt, strebt nach Ausgeglichenheit, Ruhe, Treue und Beständigkeit. Der Wintertyp bevorzugt die Farbe Blau in jeder Farbnuance. Ein eisiges Blau steht im ebenso gut wie kräftiges Marineblau wie bei Luisa Cerano.

Die Designer bringen sehr viel Dunkelblau und auch einige Hellblaus, aber als Trendfarbe lässt sich diese das Lapislazuli-Blau nennen.

Ein giftiges Gelb ist auffallend.

Wer gerne Gelb trägt, strahlt Optimismus, Humor und Aufgeschlossenheit aus. Sonnengelbe Kleidungsstücke wirken leicht und fein. Ein giftiges Gelb ist auffallend. Wer Sonnen- oder Maisgelb trägt, hat ein heiteres Wesen oder ist in einer glücklichen Phase.

Gelb wird von den Designern nicht so oft gezeigt. Gerade für diesen Sommer ist aber diese modische Randfarbe so häufig zu sehen wie noch nie! Zum Beispiel wie das frische, leuchtende Gelb wie bei Joyce & Girls! Im Vergleich zum Vorjahr wurde es frischer, heller und reiner.

Violett ist diesen Sommer die Überraschungsfarbe.

Die Farbe Violett ist eine künstlerische als auch metaphysische Farbe. Sie ist auch die Farbe der Alchemie, Magie, kosmischen Energie, Inspiration und spirituellen Erfahrung. Menschen, die diese Farbe lieben, wirken ernsthaft und hinterfragen, was um sie geschieht.

Die Überraschungsfarbe (wohl auch für Pantone) ist die Farbe Violett. Der sonst eher unbeliebte Farbton wird uns jetzt richtig schmackhaft gemacht. So wie feine Zartbitter-Schokolade.

Grün ist nicht gleich grün.

Menschen, die grün bevorzugen, haben diese Attribute wie Zuverlässigkeit, Bescheidenheit, Mitgefühl und soziale Kompetenz. Ist man eine zarte Person, sollte man Apfel- oder Pistaziengrüne Kleidungsstücke tragen. Diese Farben symbolisieren die Milde einer Person. Flaschen- oder Smaragdgrün mit Schwarz symbolisieren Macht und Autorität.

Grün ist nicht gleich grün. Die Grünpalette ist die schwierigste in dieser Sommersaison 2017. Die Designer zeigen so ziemlich jede Grünnuance, von Neon-Hellgrün über sattes Grasgrün bis Smaragd- und Dunkelgrün. Es ist von allem was dabei, aber nichts konsequent.

Mit Weiss immer gut aussehen.

Als eigentlich «Nicht-Farbe» bleibt Weiss von Pantone zwar unberücksichtigt – ein grosser Trend sind Elfenbein, Creme, Rosé Kokos & Co. trotzdem. Lange schlichte Kleider, die sehr puristisch gestylt werden, sind dieses Jahr der Hingucker.

 

 

Über den Autor:

Nadja Fuchs
Nadja Fuchs ist Stil-Ikone und Inhaberin der boutique nove in Brunnen SZ.

Hinterlassen Sie einen Kommentar