Schuhe und Taschen für Frühjahr 2018: Das müssen Sie wissen!

Was uns 2018 in Sachen Accessoires erwartet, zeigte sich auf den Laufstegen in Mailand, Paris und New York. Eines vorweg: Für jede Frau gibt es die passenden Schuhe oder Taschen.

Die wichtigsten Schuhtrends für Frühjahr 2018.

Ob Jelly Sandalen (Plastiksandalen), Cowboy Boots, Plateausandalen, Glitzerschuhe, Pumps oder Kitten Heels – die Schuhtrends für den Sommer 2018 bedienen garantiert jeden Geschmack.

Für den vollen Durchblick im Fashion-Sommer 2018 sorgen Schuhe aus durchsichtigem Plastik. Chanel schickte die Models in transparenten Booties über den Laufsteg.

Metallic-Schuhe in Gold und Silber haben ein Revival. Neu mit bunten Kristallen oder in Hologramm-Optik, schimmern und glitzern diese im Frühjahr/Sommer-Saison 2018 als Sandaletten, Pumps, Stiefel oder Sandalen an unseren Füssen.

Sandaletten, Sandalen, Pumps und Booties mit vielen Lederriemen erleben im Frühjahr/Sommer 2018 ihr Mode-Comeback. Von sexy bis elegant ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Cowboy-Stiefel in diversen Ausführungen – spitze oder eckige Kappe, hoher oder niedriger Schaft, einfarbig oder bunt – sorgen im Frühjahr/Sommer 2018 für einen Hauch Wild-West-Feeling im Kleiderschrank. Auf den Laufstegen von New York bis Paris wurden die lässigen Boots zu Jeans genauso gestylt, wie zu Kleidern und eleganten Anzügen.

Kitten Heels sind die perfekten Schuhe für Unentschlossene und extrem ladylike. Nicht richtig hoch, aber auch nicht ganz flach.

Plateauschuhe sind zurück – vor allem in Form von Flatforms, Modellen mit durchgehender gleichhoher Sohle.

Boots und Overknees werden nicht nur im Herbst oder Winter getragen. Ein sommerliches Update erhalten die Trendschuhe für die Saison 2018 dennoch: in Form von floralen Prints auf derbem Untergrund oder mit Colour-Blocking-Effekt.

P.S.: Socken dürfen laut Fendi zu Pumps getragen werden.

Die wichtigsten Handtaschen Trends des Sommers 2018.

Viele Bekannte haben es in die Taschen-Trends 2018 geschafft. Das zeigten die verschiedenen Fashion-Weeks. Klassiker wie die Bucket Bag oder Taschen mit Fransen gehören dazu. Die extragrossen Modelle sowie die Taschen, die in der Hand getragen werden, konnten ihren Platz behalten.

Taschen werden auch in diesem Jahr lässig in der Hand getragen – und das unabhängig von der Grösse des Modells. Ein Trend, der sich bereits in der letzten Saison bewährt hat.

Handtaschen im XXL-Format konnten sich in diese Saison retten. Das gilt auch für Bauchtaschen oder Fanny Packs, wie sie auch genannt werden.

Taschen mit Logo gibt es schon einige Saison. Wenn schon Chanel und Moschino, dann soll das bitteschön auch jeder sehen: Die wichtigsten Modehäuser drucken ihren Namen in letzter Zeit wieder allzu gerne auf ihre Produkte – so auch bei vielen Taschen für 2018.

Die Bucket Bag (Beuteltasche) ist im grossen Stil zurück. Das wundert nicht: Ihre runde Form ist zeitloses Design und schafft gleichzeitig genügend Stauraum für den Alltag.

In diesem Jahr sollte man sich genau überlegen, was man in seine Tasche packt – denn transparente Modelle liegen im Trend. Sie gewähren Einblicke, die es sonst nicht gibt, und geben jedem schlichten Look ein extravagantes Upgrade. Diese Modelle sind nicht für jede Frau geeignet. Dazu braucht es eine gewisse Portion Selbstvertrauen.

Das Revival der Nullerjahre bringt auch den Strass zurück! Diese Taschen waren in den 2000er sehr beliebt – vor allem bei den Hollywood-Sternchen. Ein funkelnder Auftritt und der Gegenpart zur funktionalen Tasche.

Rot ist nicht nur die Farbe der Liebe – sie ist die eigentliche Trendfarbe diesen Sommer. Deshalb waren auf allen Runways rote Taschen zu sehen. Rote Taschen fallen auf und signalisieren Power.

Fransen sind zurück – vor allem an Taschen! Eigentlich waren sie nie ganz weg. Sie sind seit Jahren ein beliebtes Accessoire, denn eine Fransentasche kann ganz unterschiedlich wirken: rockig oder dezent.

Nicht zu vergessen die Functional Bags. Dass Taschen eine Funktion haben, ist jedem klar: Doch in diesem Jahr sind viele Modelle mehr auf Funktionalität ausgelegt als je zuvor. Schnallen, Extrafächer, abwaschbares Material – die Funktionalitäten, mit denen die Taschen ausgestattet sind, sind vielseitig.

Über den Autor:

Nadja Fuchs
Nadja Fuchs ist Stil-Ikone und Inhaberin der boutique nove in Brunnen SZ.

Hinterlassen Sie einen Kommentar