Pre-Kollektionen sind für viele Labels ein lukratives Geschäft.

Sommer- oder Winterkollektionen reichen oft nicht mehr aus, um den Kunden zufriedenzustellen. Die Pre-Kollektionen oder sogenannte Zwischenkollektionen schliessen die Lücke zwischen der Frühjahr/Sommer- und der Herbst/Winter-Kollektion und kommt im Mai/Juni in die Geschäfte. So entstehen so genannte Pre-Kollektionen für alle möglichen Situationen: Mantel zu Sommerschuhen oder Herbstliches in Frühlingsfarben. Die Rechnung geht auf: Bei manchen Labels fahren die Zwischenkollektionen längst mehr Geld ein als die Hauptlinien.

In einem Modejahr gibt es zwei Hauptkollektionen, Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter. Ob haute-couture (hohe Schneiderkunst) oder Katalogmode – diesem Zyklus unterwarfen sich alle Hersteller lange Zeit. Designer der hiesigen Modeindustrie, die auf den Modeschauen in Paris, London, Mailand oder New York ihre Mode zeigten, prägten den Stil und gaben Trends vor. Das war zwar oft fantasievoll, kaum für den Alltag erschwinglich und nicht alltagstauglich. Also nicht unbedingt «Verkaufsschlager» oder nur für Superreiche erhältlich. Zudem sind Modeschauen an den Fashionweeks sehr zeitaufwendig und kostenintensiv.

Zwischenkollektionen: Die tragbaren Stücke für den Alltag.

Zusätzlich zu den Hauptkollektionen erarbeiten die Designteams der grossen Labels also weitere, kleinere Zwischenkollektionen. Sie bestehen aus saisonunabhängigeren, gefällig geschnittenen Röcken, Kleidern, Blazern, Blusen und Hosen. Also tragbare Stücke für den Alltag, jedes Budget und längere Lebensdauer.

Bereits im Juni finden diese Pre-Fall-Stücke ihren Weg in die Geschäfte. Sie bleiben also viel länger an der Kleiderstange, um aus der Mode zu kommen. Damit sind die Pre-Faller absolute Rekordhalter unter allen Kleidern des Jahres. Nebst längerer Tragbarkeit sind sie oft auch noch günstiger und können eine Saison später immer noch getragen werden.

Ab sofort finden Sie bei uns schon einige Pre-Kollektionen von Luisa Cerano, Moschino oder Karl Lagerfeld.

Die Luisa Cerano Pre-Kollektion sticht durch modisches Statement hervor.

Neue Prints und neue Kleider von Luisa Cerano sind à la mode – mit einem starken modischen Statement und «prêt-à-porter»-Anspruch. Capes und Wraps sind neue Schlüsselstücke, ebenso wie fliessende Karos, Lederverlockung und die energetischen neuen Tierjacquards. Dezente neue Farbakzente wie Erbsengrün, staubiges Rouge und leuchtendes Pink sind ebenso wie rostiges Orange und Schwarz eine ultra-feminine Farbgebung.

Bei der Moschino Pre Kollektion dreht sich alles um das alte Rom.

Der Kreativdirektor Jeremy Scott liess sich von dem grössten Filmregisseur Federico Fellini und seinen Meisterwerken inspirieren. Wir entdecken in dieser Kollektion Merkmale aus den Filmen La Strada, Casanova, La Dolce Vita, Nights of Cabiria und Roma. Die Kollektion ist eine Mischung aus romantischem Stil, kaiserlichem Rot, Straussenfedern, römischen Ziffern und alten Schriften, die über die Ärmel und Hosen mit Kriegerrüstung gestickt sind

Karl Lagerfeld Pre-Kollektion zwischen Klassik und Kosmopolitismus.

Die neuesten Neuheiten aus der Karl Lagerfeld Pre-Kollektion, darunter Konfektionsartikel, ikonische Taschen, Accessoires, Schuhe und Sammlerstücke in limitierter Auflage. Diese Statement-Stücke, die die perfekte Balance zwischen Klassik und Kosmopolitismus finden, verbinden spielerischen Charme mit einer zeitlosen, raffinierten Note.

Ausverkauf: 30% Rabatt auf ganze Frühlings- und Sommerkollektion!

Ab sofort 30% Rabatt auf die Frühlings- und Sommerkollektion 2019, damit die weiteren Pre-Kollektionen unserer Marken Platz haben!

 

Über den Autor:

Nadja Fuchs
Nadja Fuchs ist Stil-Ikone und Inhaberin der boutique nove in Brunnen SZ.

Hinterlassen Sie einen Kommentar