Die Sommerkleider stehen in den Startlöchern: heiss, heisser, am heissesten!

Der Sommer ist die wärmste der vier Jahreszeiten in der gemässigten und arktischen Klimazone. Je nachdem, ob er gerade auf der Nord- oder Südhalbkugel herrscht, spricht man vom Nord- oder Südsommer. Der Nordsommer findet gleichzeitig mit dem Südwinter statt.

Keine Angst: Ich möchte in meinem Blog nicht über das Wetter reden. Aber der Sommer ist für mich die schönste Jahreszeit. Der Sommer ist da! Und mit ihm unsere gute Laune: Plötzlich lachen wir wieder, flirten, sind gut drauf und möchten die ganze Welt umarmen. Unsere Haut strahlt, als Make‑up reicht ein wenig Mascara und bunten Lippenstift. Die langen Haare sind einfach zu einem Knoten gebunden. Unsere Liebeserklärung an die schönste Zeit des Jahres. Viel zu lange mussten wir unsere Beine unter langen Hosen verstecken. Doch jetzt dürfen sie endlich wieder Frischluft schnuppern und braun werden. Und wie geht das besser, als in luftigen Sommerkleidern oder kurzen Shorts.

Wir können es schön bunt treiben!

Was uns sonst zu schrill oder gewagt erscheint, ist im Sommer gerade richtig. Bunte Sommerkleider gehören deshalb diesen Sommer in jeden Kleiderschrank. Das Tolle daran ist, es hat für jeden etwas dabei. Fröhlich bunte Sommerkleider sind diese Saison ein «Must-have». Feminine Schnitte, hochwertige Stoffe wie Seide, Samt und Kaschmir bestimmen das Sortiment dieser Saison. Weibliche Silhouetten werden in feinen Stoffen und Farben betont. Tageskleider sind perfekt kombiniert mit schwarzen Wedges. Ob fliessende Maxikleider in angesagten Marine-Look oder kurze Kleidchen mit Tropenprint, die Lust auf Urlaub machen – die neuen Sommerkleider sind abwechslungsreich wie nie.

Mein Styling-Tipp für Sommerkleider!

Wer zierlich gebaut ist, sollte zu Minikleidern greifen, da diese den Körper optisch strecken. Tragen Sie dazu Pumps oder Keilschuhe (wie bei Laura Bellariva). Kurvigen Frauen schmeicheln Maxikleider aus fliessenden Stoffen. Auch Kleider mit ausgestelltem Rock und betonter Taille sind für Plus-Size-Damen optimal. Volants, Kleider mit Wasserfallausschnitt oder Hingucker-Muster sind hingegen für Frauen mit kleinem Busen empfehlenswert. Wer oben herum üppiger ausgestattet ist, sollte zu Kleidern mit streckendem V-Ausschnitt greifen.

Der Sommer 2016 macht blau!

Da waren sich viele Designer einig: Der Sommer 2016 macht blau. Königsblau (wie bei Luisa Cerano), wenn man es genau nimmt. Die Knallerfarbe, die schön zu zarten Puder- oder cleanen Weisstönen funktioniert, kommt am besten auf Statement-Teilen zur Geltung.

Shorts sind auch im Sommer 2016 ein Dauerbrenner.

Auch diese Saison sind ultra-kurzen Denim-Shorts ein Dauerbrenner. Bei vielen Modellen sieht man schon lauter halbe Studentinnen-Po-Backen vor sich. Mag sein, dass Jeanshosen auf Bermuda-Länge nicht so hot wie Hot-Pants sind, aber es muss doch noch etwas dazwischen geben.

Deshalb vielleicht doch lieber Taillen-Shorts (wie bei Moschino). Ich rate im Übrigen im Allgemeinen dazu, taillenhohe Modelle lieber aus weit geschnittenem, weichen Stoff mit Bindegürtel zu wählen als knappe Jeans-Modelle mit Knöpfen. Nach dem Essen kann es sehr eng um die Magengegend werden.

Der Sommer kann kommen. Wir sind für Sie und die heissen Tage bereit!

 

Über den Autor:

Nadja Fuchs
Nadja Fuchs ist Stil-Ikone und Inhaberin der boutique nove in Brunnen SZ.

2 Comments

  1. Avatar
    Christine Thaddey 07/05/2016 um 18:34 Uhr - Antworten

    Liebe Nadja

    Zum Glück habe ich von dir schon das eine oder andere neue Sommerkleid! Danke dir für die tolle Beratung. Liebe Grüsse. Christine

    • Nadja Fuchs
      Nadja Fuchs 07/05/2016 um 21:47 Uhr - Antworten

      Ich danke dir!!!! Für deine Kundenteue, seit über 20 Jahren darf ich dich in Sache Mode beraten. Herzlichen Dank für alles!! Liebe Grüsse Nadja

Hinterlassen Sie einen Kommentar